Schlagwort-Archive: Trauben

28.9.2013 – Heute gibts den nachgetragenen veganen Mittwoch

Standard

Regina, eine der fleißigen Sammlerinnen von Vegan Wednesday, macht es dieses Mal in ihrem Blog http://mucveg.blogspot.de/2013/09/vegan-wednesday-58-hier-wird-gesammelt.html kurz und knackig. Das will ich gerne größtenteils auch tun. Darum lege ich gleich los mit dem Frühstück:

 tmp_TraubenAmaranthPopKokoschips584262670

Es gab leckeren Amaranth-Pop, diesmal mit herbstlich süßen Trauben. Statt der Kokoschips hätten besser Walnüsse gepasst. Na, dann beim nächsten Mal.

Das ganz späte Mittagessen kochte ich mir nach einem Besuch bei Bio-Spahn, darum ist ein halbes veganes Schnitzel von ihm dabei.

tmp_Schnitzel-933625926 

Das war zusammen mit roh gebratenen Kartoffeln und den letzten Tomaten vom Hochbeet echt lecker. Die Schnitzel sind für Eilige mal eine gute Alternative, denn man muss sie nur kurz aufbacken. Aber man kann sie mit etwas Zeitaufwand auch selbst so hinkriegen. Ich hab es noch leicht mit Kräutersalz und Pfeffer gewürzt und mit etwas Zitronensaft im Teller beträufelt, das war genau mein Fall. Danach gab es noch ein feines Kompott-Dessert.

tmp_Sauerkirschkompott536560903 

Es handelte sich um Sauerkirschkompott, das noch in der Tiefkuhltruhe versteckt war. Obwohl schon 2 Jahre alt, schmeckte es wie eben frisch gekocht, unfassbar!

Abends habe ich auf Brot noch die vegane Teewurst und die Zwiebelzauberwurst von Bio-Spahn getestet. Die Teewurst hat mich jetzt nicht überzeugt, weil ich die Rügenwalder im Gedächtnis habe, die sehr kräftig schmeckt. Da fehlt mir hier der Pepp. Aber Zwiebelzauber ist echt genial, auch super gewürzt, für mich ein toller Leberwurst-Ersatz. Beide Würste sind wesentlich fettärmer als die Originale, ein weiterer Vorteil. Ich bin gespannt auf die weiteren Tests und werde berichten. – Ein Tipp zum Foto vergrößern – einfach einmal draufklicken, rückwärts genau so. Viel Spaß!

Advertisements

4.9.2013 – Und immer wieder grüßt der Vegan Wednesday

Standard

Los gehts: Tja, das Frühstücksbild wurde mal wieder verpennt, wie man sieht.

Bild

Da kann ich nur noch verklickern, was drin war. Dinkelflakes, gepoppter Amaranth, Agavensirup, zuckersüße Trauben, ein Hauch Zimt und Sojade natur. Ja, so wars. Gezeigt wird gleich auch noch das leckre auf indonesisch getrimmte Mittagessen mit Erdnusssoße.

Bild

Enthielt selbstgezogenen Brokkoli, Zwiebel und Knoblauch, Ingwer und Zitronenschale, 1 Möhre, 2 Handvoll Champignons, 1/2 Tasse TK-Erbsen,  Gemüsebrühe, eine angerührte Soße aus Erdnussmus, Wasser, Sojasoße, Gewürzen, Zitronensaft kurz am Schluss mit aufgekocht, in den Tellern dann noch Korianderkraut und Cashewkerne (statt fehlender Erdnüsse) drauf. Guten Reis dazu und njam njam! Darauf folgte noch ein Dessert.

Bild

Pflaumenkompott, u.a. mit Sternanis gekocht, einen gesüßten Klecks Sojade drauf, war ein schöner Abschluss.

Das Abendbrot war schlicht und ergreifend. Selbst gebackenes  Dinkelbrot mit Tomaten, frisch vom Hochbeet, in Scheiben, gesalzen und gepfeffert, garniert mit Basilikumblättern.

Bild

Ihr seht, veganes Essen ist immer wieder abwechslungsreich und macht Spaß!