Archiv für den Monat Juni 2016

Türkische Pogaca, veganisiert und gefüllt

Standard
Türkische Pogaca, veganisiert und gefüllt

100 gr gut warmes Wasser, 50 gr Öl, 50 gr Pflanzenmilch, 70 gr Sojade, 15gr frische zerkrümelte Hefe und 2 leicht gehäufte Tl Zucker alles gut zusammen verrühren. 450 gr Mehl (550 z. B.) mit 9 gr Salz (1 leicht gehäufter Tl ) und 2 schwach gehäuften Tl Backpulver mischen und dazu geben. Alles 10 Minuten verkneten. Dann abgedeckt in der Wärme ca. 50 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig mindestens verdoppelt, höchstens verdreifacht hat. Daraus 6 – 8 gleichmäßige Kugeln (evt. bemehlt) formen. Diese flachdrücken und rund auf 12 – 15 cm ausrollen, auf eine Hälfte ca. 1 El Füllung geben (Rand frei lassen!), andere Hälfte drüber klappen und gut festdrücken mit den Fingerspitzen, dabei die Luft rausstreichen. Auf mit Backpapier belegtes Backblech gleichmäßig verteilen. Noch 20 Min. gehen lassen, währenddessen Backofen auf 180 Gr. Umluft aufheizen. Pogaca dick mit Sojasahne bestreichen und mit Sesamsamen und Schwarzkümmel bestreuen. Auf der 2. Schiene von unten in den Backofen schieben und 22 (bei 8 Stück) – 25 Min. (bei 6 Stück) backen. Lauwarm abkühlen lassen und futtern, schmecken auch kalt noch tagelang. Füllung nach Wunsch sollte kräftig gewürzt sein. Ich hatte dieses Mal gebratene Champignons, Zwiebeln, Knoblauch, zerkrümelten Feto und ganz viel Petersilie drin, gewürzt mit S+P, Pul Biber und 1 Tl Sojasoße, das war sehr lecker.