Archiv für den Monat Januar 2014

Leckeres Samstagabendessen

Standard

So kann man es aushalten. Mit der wohlschmeckenden gefüllten Aubergine auf orientalische Art nach Jérôme Eckmeier aus „Vegan tut gut -schmeckt gut“ und feinem Reis dazu. Statt Zucker habe ich einige Rosinen in die Füllung gegeben, wenige fein geschnittene getrocknete Datteln oder Aprikosen hätten auch sicher gut gepasst. Statt Granatapfelsirup habe ich einfach Granatapfelsaft genommen, wäre ev. auch durch etwas naturtrüben Apfelsaft zu ersetzen. Man hat ja nicht immer alles da und kann erfinderisch sein. Das nächste Mal gebe ich einige Löffel Tomatenpassata in den letzten 5 Minuten Backzeit im Ofen auf die Füllung oder etwas mit Ras -El-Hanout  gewürzten Sojajoghurt auf den Teller, dann wird es noch saftiger. Empfehlenswert, wird wiederholt.

Image

Später, wenn sich alles etwas gesetzt hat, gibts noch ein üppiges  Dessert aus dem gleichen Buch, den bei uns sehr beliebten Apfelstreuselkuchen. Der Inhalt schmeckt nach Bratapfel, weil ich ihn wieder mit Cranberrys und Mandel verfeinert habe, und außenrum ist er süß und knusprig.

Image

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

 

Advertisements

Ein wunderbares gutes neues Jahr für Euch alle!

Standard

Heute habe ich uns mit nem leckeren 3-gängigen Alltagsmenü verwöhnt. Zuerst glänzte die Kresseschaumsuppe aus „Vegan tut gut – schmeckt gut“ von Jérôme Eckmeier. Ich hatte dazu Haselnussbrot-Kräutercroutons. Denn trockene Brotreste hebe ich in kleine Croutons geschnitten und kurz angeröstet auf bis zur weiteren Verwendung. So sah das aus:

Bild

Danach folgte der Hauptgang, ein lauwarmer Linsensalat mit allerlei Gemüse drin – Paprika, Möhre, Champignons, Tomaten, schwarze Olivenscheiben, Kartoffelstückchen, Zwiebel und Knoblauch sowieso und fein abgeschmeckt:

Bild

Zum Dessert durfte es dann noch was Üppiges sein – die Avocado-Schokomousse, die auch in abgewandelter Form in Jérôme Eckmeiers „Rock’n Roll-Veganer-Kochbuch“ zu finden ist. Die wenigen Zutaten habe ich inzwischen im Kopf.

Bild

So, das war mein Januarmenü. Wer Details wissen möchte, kann sich bei mir melden. Lasst es Euch gut gehen, das Leben ist kurz genug!