Köstlich vegan aus „Köstlich vegetarisch“

Standard

Aus dieser tollen Zeitschrift http://www.koestlich-vegetarisch.de/, die zweimonatlich erscheint und auch bei mir um die Ecke im Bioladen erhältlich ist, koche ich öfters Rezepte nach. Sie sind immer außergewöhnlich lecker und nicht nur typisch deutsch (was auch immer das ist) sondern international und innovativ. So gibt es auch im neusten Heft Jan./Febr. 2014 ein wunderbares Rezept, das ‚Thailändisches Gemüse süß-sauer‘ heißt. Ich hatte zufällig alle Zutaten da, sogar frische Ananas, die dringend verbraucht werden musste. Kurz und gut, ich machte mich an die Arbeit und ans Kleinschnippeln der Zutaten. Zuvor weichte ich schon mal Basmatireis ein.
tmp_Asiatisch süßsauer1612987502
Nun gings portionsweise mit den Zutaten in die große Pfanne, ähnlich wie Braten im Wok. Parallel dazu kochte der Reis einige Minuten. Nach wenigen Minuten kam die angerührte süßsaure Soße zu Gemüsen, Ananas und Gewürzen (die ich mit etwas Kurkuma und Curry ergänzte), alles durfte noch einige Minuten abgedeckt kochen. In dieser Zeit wurde der Reis gar, durfte offen abdampfen und wurde gleich darauf auf Teller verteilt. Die köstlichen Gemüse in der süßsauren leicht scharfen Soße gleich darauf gehäuft, einige Cashewkerne darüber gestreut – eine wunderbare Kombination zum Genießen, empfehlenswert! Kategorie „Wird unbedingt wiederholt!“
tmp_Asiatisch süß sauer3(1)-1172377789
Mit der gestrigen Blumenkohlcremesuppe auch weihnachtsmenütauglich, das passende Dessert, eine feine Avocado-Schokomousse, gibt es hier gleich auch noch.
tmp_Avocadomousse(1)1539616099

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.