4. Dezember 2013 – Another Vegan (Wednes)Day in my life

Standard

Die liebe Julia von http://mixxedgreensvegan.blogspot.de/ sammelt diese Woche wieder unsere veganen Tagesbeiträge fürs Pinterest-Board, auf dem alle Beteiligte somit ihre appetitanregenden Beiträge fotografisch verewigen können.

Drum will ich auch gleich mal wieder ohne Umschweife loslegen. Morgens gab es mein halb pikantes, halb marmeladiges Vollkornschrotbrötchen mit der Riesentasse Matcha wie so oft. Davon gibts wegen Dauerwiederholung kein Foto, nur die Erwähnung der guten Ordnung halber. Spätmittags folgte zuerst wie alle Jahre wieder ein winterlicher Lieblingssalat aus Feldsalat mit Mandarinen- und Walnussstücken mit Walnussöl-Zitronendressing.

Bild

Gleich danach schmeckte das Geschnetzelte aus selbst gemachtem Seitan (aus Weizenmehl 405) in Streifen plus Champignons in Rahmsoße. Durch das Zusammenspiel von geschmacksintensiven Zutaten wie Zwiebel, Knoblauch, Gemüsebrühe, Sojasoße und Liquid Smoke(!) sowie anderen Gewürzen, ganz wenig Mehl und Hafersahne hatte ich eine allerbeste Jägersoße, geschmacklich identisch aber ohne jegliches Tierleid. War so köstlich! Ein bisschen sieht man das auch, oder? Mit den Salzkartoffeln konnte man jeden Tropfen der guten Tunke einfangen … das Richtige für mich Soßentante!

Bild

Danach eine Mandarine, also ein echtes Dreigangmenü! 🙂
Abends war noch Platz für eine wärmende Suppe aus Hokkaido, Möhre, Ingwer, Gemüsebrühe, Kokosmilch, ein wenig Sojasoße, verschiedene Gewürze und dem wunderbaren indischen Curry „Farben von Jaipur“ von Herbaria. Es lohnt sich in sehr gute Gewürze zu investieren. Von Herbaria werde ich wohl noch einige so nach und nach einfangen, das hat mich überzeugt. Hab sie bei Tegut bekommen.

tmp_HokkaidoKürbissuppe1298387863 Ich kann nur sagen: Genießt die Adventszeit und immer das, was auf Eurem Teller ist! 😉 Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen.

Advertisements

»

  1. Cool, dass du Seitan ganz selbst gemacht hast! Ich habe das bisher einmal versucht und es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert.

      • Das mit den Wartezeiten stimmt. Mir ist vor allem das Auswaschen lange vorgekommen, aber vielleicht habe ich da auch einfach zu viel Mehl auf einmal genommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s