Archiv für den Monat Juni 2013

27.6.2013 – Nachtrag zum ‚Vegan Wednesday‘, naturgemäß am Mittwoch

Standard

Gesammelt wird diese Woche von Julia und zwar hier auf http://mixxedgreensvegan.blogspot.de/2013/06/vegan-wednesday-44-immer-her-damit.html fürs Pinterest-Board am Wochenende!
Heute habe ich leider nur ein Foto vom frühen Abendessen, das gleichzeitig ein spätes Mittagessen war. Morgens gabs ein halb pikantes und halb marmeladiges Brötchen plus großen Matcha. Nachmittags waren wir unterwegs für einige Erledigungen, und ich hatte nur einen Kaffee. Kaum wieder zu Hause, habe ich zuerst Salzkartoffeln vorbereitet (Pellkartoffeln gehen natürlich auch, wenn mehr Zeit dafür ist). Zusammen mit einem veganen Kräuterquark hatten wir dann ein prima Essen:

Bild

Der vegane Kräuterquark geht so: 1 großen Becher Sojade ein oder zwei Tage vorher auf einem Sieb mit Filterpapier oder Vlies abtropfen lassen, mindestens aber über Nacht und abgedeckt kühl gestellt. Den erhaltenen Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem halben Becher veganer saurer Sahne (z. B. von Tofutti, schmeckt sehr gut) mischen, Saft und geraspelte Schale einer halben naturreinen Zitrone, 1 ganz fein gehackte kleine Zwiebel, 1/2 TL Salz, 2 EL Tamari-Sojasoße, Muskat, Rosenpaprika und ein paar Umdrehungen schwarzen Pfeffer aus der Mühle hinzufügen. Dann jede Menge frische Kräuter kleinhacken und alles sehr gut untermischen, bei mir waren es 2 Hände voll Petersilie, Schnittlauch und Pimpinelle. Wer’s fetter und sahnequarkähnlicher mag, rührt noch 1 EL natives Öl unter, bei Bedarf auch noch etwas Pflanzenmilch. Z. B. mit Radieschen und Gürkchen dekoriert in einem großen Teller oder ner hübschen Schüssel anrichten zusammen mit den Kartoffeln. Leute, wer Kräuterquark auf die übliche Art mochte, wird mit dieser Alternative vollkommen zufrieden sein! Es schmeckt einfach Klasse! Und ich möchte das auch wärmstens 🙂 als Sommeressen für heiße Tage empfehlen. Probiert es unbedingt mal aus!

26. Juni 2013 – Doris‘ Day

Standard

Gestern war Doris‘  Day, und da machte ich, was ich wollte. Nach der längeren Tour durch die Stadt kam (dort nur ein Sojamilch-Cappuccino)ich zum (Nach-)Mittagsimbiss nach Hause. Ein lecker belegtes Vollkornbrötchen mit Obstteller lachten mich bald an. Die Farben sind doch schon super!

Bild

Am späteren Abend war es soweit, es gab endlich mal wieder eine selbst gemachte ordentliche Pizza, riesengroß auf einer runden Platte, mit Basilikum obenauf und für mich ganz allein und superlecker, dazu ein gutes Glas Rotwein aus der Pfalz:
Pizza-2140101517
Manchmal muss man es sich richtig gutgehen lassen. Ich kann heut nicht meckern.

22. Juni 2013 – Ein schönes Wochenende!

Standard

Das Brot aus Dinkel 630 und Dinkelschrot, Kürbiskernmehl und Kürbiskernen, Sesam und Karotte, Wasser und Hefe, Salz und Brotgewürzen ist wunderbar saftig geworden und über Nacht ausgekühlt. Die Mandel-Nuss-Milch ist heut frisch hergestellt und echt lecker!

Bild

Und das Frühstück oder besser Spätstück mit Feigenmus auf dem frischen Brot und Matchatee dazu war auch ein toller Wochenendauftakt. Später gabs noch einen bunten Obst-Schmusi mit der Milch.

Bild

Das Buch kam gestern, könnte ein neues Lieblingskochbuch werden!

Lotus und Artischocke Buch2138722020

Ich wünsche Euch allen ein herrliches Wochenende!

 

20. Juni 2013 – Schnelles Sommeressen

Standard

Heut gab es wieder Tomatenreis, aber eigentlich wars dafür zu heiß!

Bild

Darin waren noch Spargel, Paprika und Erbsen und außer Tomatenpassata noch frische Kräuter wie Liebstöckel, Rosmarin, Oregano, Bergbohnenkraut und Thymian und natürlich S + P. Außerdem habe ich noch Zwiebel und Knoblauch gebraten und hinzugefügt. In der gleichen Pfanne bruzzelte noch kurz der Haselnusstofu in Scheiben, bisschen Sojasoße und Pfeffer drauf, fertig. Ein sehr schnelles Essen, das geht immer! Heute mit Basilikum dekoriert! 🙂 Dessert wie üblich für jeden ein Eimerchen Erdbeeren.

19. Juni 2013 – Vegan Wednesday

Standard

Gesammelt wird von Cara fürs Pinterest-Board! Los gehts mit dem Frühstück, überwiegend Obst, einige Mandeln und etwas Haferflocken und Amaranth. Dazu Mandelmilch.

Bild

Spätmittags gabs Geschnetzeltes Frikasseeart, d. h. Sojaschnetzel mit Spargel, Möhren, frischen Erbsen und Champignons in leckrer Soße, dazu Ciabatta. War gut. Wie das geht? Also dazu für 2 Personen 50 gr Sojamedaillons mit der mind. 4-fachen Menge kochendem Wasser übergießen und 10 Min. einweichen, abgießen und danach einzeln sehr gut ausdrücken. Dann in 1 cm breite Schnetzel schneiden und in eine Schüssel geben mit 2 TL Sojasoße, ein paar Spritzern Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb gut vermischen und kühl stellen. Kann man gut am Vorabend oder morgens machen. Dann zum Essenkochen Spargelstücke und Möhrenscheiben im geschlossenen Topf 8 Min. mit 2 EL Wasser, S+P kochen, dann die Champignons in Viertel dazu, umrühren und zugedeckt 3 Min.weiterkochen, zuletzt die Erbsen noch 2 Min. mitkochen. Währenddessen 1 Zwiebel feinhacken und in der Pfanne mit ÖL kurz andünsten und dann die Schnetzel kräftig von allen Seiten anbraten in 3 – 4 Min. und gut würzen, 1/2 – 1 ganzes Päckchen Sojasahne und die Gemüse unterrühren, einmal aufkochen und nochmals gut abschmecken. Eventuell mit etw. Zitronenabrieb und wenig Weißwein verfeinern! Man kann auch sehr gut andere Gemüse nach Wunsch nehmen, Hauptsache klein geschnitten. Ansonsten dann fertig zum Genießen!

Bild

Und das Abendbrot bestand auch aus Ciabatta mit Tomate und wieder ganz vielen Erdbeeren. Fein bei diesen Temperaturen.

Bild