23. März 2013 – Orangenhirsebrei und köstliches Backofengemüse

Standard

Bild

(Gold-)Hirse ist eines meiner liebsten Getreide, glutenfrei (wichtig für Allergiker) und mit etwas Glück auch heimischen Ursprungs und jedes Körnchen ein echtes Kraftpaket voller Mineralstoffe und Spurenelemente, allen voran Silizium (u.a. gut für Haut und Haare) und Eisen. Dieses Rezept deckt den Tagesbedarf an Eisen locker und macht es durch das Vit. C im Orangensaft auch im Körper verfügbar! Anderes Obst erfüllt auch diesen Zweck.

Das Rezept ist für eine Person: 60 gr Goldhirse im Sieb heiß abwaschen und in 220 ml Wasser-/Pflanzenmilchmischung halb und halb mit einer winzigen Prise Salz aufkochen und zugedeckt 15 Min. leicht kõcheln lassen. In der Kochzeit etwas Zitronenschalenabrieb und 1/4 TL Vanille zufügen, das bringt es geschmacklich! Abgedeckt weiter 15 – 20 Min. auf der ausgeschalteten Platte nachziehen lassen. Dann einen guten Schuss Pflanzensahne, z. B. Soja- oder Hafer Cuisine, und ca. 2 TL Agavensirup hinzufügen und gut verrühren. Den Saft einer halben Orange danach ebenfalls unterrühren und evt. die restl. Orange in kleine Stücke geschnitten auch. 1 EL Rosinen (oder 2 kleingeschnittene Feigen) sowie ein paar kleingehackte Nüsse unterrühren, sowie einige Bananenstücke. Das Ganze soll breiig-weich und cremig sein, dann ist es richtig und schmeckt wie im Märchen! Hält mich zumindest auch locker 4 – 5 Stunden angenehm satt.

Viel später ist wieder etwas Platz im Bauch für ein tolles Faulenzeressen, das wenig Arbeit macht, wenn man mal vom Gemüseschnippeln absieht. Ist aber eher ein Vergnügen für mich. Ein Backblech mit Backpapier belegen oder eine große ofenfeste Form bereitstellen. Dann pro Person 2 – 3 mittelgroße Kartoffeln der Länge nach achteln (Viertel wären zu dick und müssten zu lange im Backofen bleiben). In einer großen Schüssel mit wenig Olivenöl begießen, salzen, pfeffern und mit getrocknetem Majoran bestreuen und alles gut mit den frisch gewaschenen Händen durchmischen. Auf eine Seite der Form geben. Backofen nun auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach alle möglichen Gemüse, die ohne weiteres Vorgaren direkt zum Backen geeignet sind, gut waschen und in Würfel oder kleine Stücke schneiden. Wie z. B. Möhren, Pastinaken, Paprika, Auberginen, Zucchini, frische Champignons, anderes, in jedem Fall auch ein paar Zwiebeln längs achteln und Knoblauchzehen nach Bedarf sehr fein hacken. Die harten Gemüse in kleinere Stücke schneiden, damit alles gleichmäßig gar wird. Alles wieder in der großen Schüssel mit (nicht zu viel) Olivenöl begießen, salzen, pfeffern, je nach Gemüsemenge 1 bis 2 EL Kräuter der Provence (getrocknet) oder etwas frischen Thymian und kleingehackten Rosmarinnadeln bestreuen und alles gut mit den Händen durchmischen.

Gleichmäßig in der restlichen freien Form verteilen, es sollte nicht viel höher als 2 cm sein. In den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 30 bis 35 Minuten backen lassen, in der Zeit 2 – 3 mal Gemüse vorsichtig wenden, auch die Kartoffeln. Nach einer Viertelstunde Backzeit auf 200 Grad runterschalten! Man kann den Backofen in den letzten 5 Minuten ausschalten, zum Garen reicht das noch aus. In der Zwischenzeit eine kleine Sojajoghurtkräutersoße zusammenrühren, dafür braucht Ihr sicher kein Rezept. Ich habe auch noch etwas Mandelkräuter-Crunch drübergestreut, das muss aber nicht sein. Das Gericht schmeckt nach Süden und einfach himmlisch, ein Vorgeschmack auf den Sommer! Ich liebe es. Und es gibt wenig zum Spülen … Auf dem Foto seht Ihr die Portion für uns Zwei, noch in der weißen Auflaufform.

Bild

Damit wünsche ich Euch eine gute Osterzeit, viele Geschenke vom fleißigen Osterhasen und alles Gute! Viel Spaß beim ‚Vegan Wednesday‘ und für viele unter Euch auch beim täglichen veganen oder vegetarischen Kochen. Bleibt gesund oder werdet es ganz bald wieder! Bis nach der Osterpause in alter Frische. Hoff ich. Bleibt mir gewogen und erfreut mich weiter mit Euren Kommentaren. Dann machen mir die Blogbeiträge noch mal so viel Spaß, und es gibt auch gerne ab und zu mal Rezepte. Ach was, ich lass Euch einfach damit in Ruhe… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s