22.3.2013 – Zucchinispagetti alla carbonara

Standard

Bild

Nachdem ich gestern den besonders kräftig geräucherten Tofu von Viana ergattert hatte, musste es unbedingt diese tollen Spagetti geben! Rezept zu finden unter http://www.schrotundkorn.de/rezepte/2013r/r0108.php

Ich habs mal wieder für meine Zwecke abgewandelt: So viel Öl wie im Rezept hab ich längst nicht gebraucht, dafür den Räuchertofu sehr klein gewürfelt und kross gebraten sowie die anderen Zutaten nach und nach mitgeschmort, heute auch noch ein paar dünne Champignonscheiben, salzen und pfeffern.

Statt 100 gr Mandelmus für 2 Personen genügen 70 gr Cashewmus völlig, gemixt mit ca. 150 ml (oder später etwas mehr) Wasser, 1 EL Zitronensaft + etwas -abrieb, 1 TL Sojasoße, kräftig Salz und Pfeffer sowie einen Hauch Chili oder Cayennepfeffer. Alles andere wie im Rezept. Zucchinispagetti, ev. gemischt mit einigen echten Nudelspagetti (diese vorher nur knapp al dente gekocht) in der großen Pfanne mit ganz wenig Öl 3 Minuten braten, öfters wenden und durchmischen.

Dann die obige Soße gleichmäßig darüber verteilen und nur erhitzen, aber nicht mehr aufkochen! Alles gleichmäßig durchmischen und dann auf Teller verteilen. Klappt zumindest für 2 Personen, sonst besser Soße unter Rühren separat erhitzen, ggf. noch wenig Wasser ergänzen. Klingt komplizierter als es ist. Meine Variante ist fettärmer und für mein Empfinden auch besser im Geschmack.

Eines meiner Lieblingsgerichte, das es alle paar Wochen gibt! Petersilie habe ich erst nach dem Foto drüber gestreut, Kräuter kann ich immer essen. 🙂 Einfach nur köstlich – probiert es mal aus!

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s