1. März 2013 – Zwischenbilanz

Standard

Bild

Das war mein Abendessen, ein Vollkornbrötchen mit einer schnell zusammengerührten Guacamole aus Avocado, bisschen Knoblauch, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und Zitronensaft, lecker!

Es ist immer noch so: Statt morgens, mittags und abends Tabletten schlucken zu müssen, ist es nur noch morgens notwendig und da auch nur noch die halbe Ration, und mein Blutdruck ist vollkommen normal für den Rest des Tages. Einfach unglaublich! Wenn ich das vor 10 Jahren schon gewusst hätte, ob ich mich dann auch schon vegan ernährt hätte? Vermutlich eher nicht.

Vor ein paar Wochen habe ich eine junge Frau getroffen, die mir erzählte, dass sie mit veganer Ernährung mehr als 10 kg zugenommen hätte. Wie sie das gemacht hat, ist mir (fast) ein Rätsel. Bei mir geht es in die andere Richtung, zwar langsam und gemächlich aber stetig. Ohne Hungern, mit gelegentlichen Süßigkeiten und manchmal Wochenendkuchen. Und der köstlichsten Ernährung, die man sich denken kann. Immer noch. Ich habe glücklicherweise keine Waage, die hab ich mal in den Müll geworfen, weil sie mich nur noch geärgert hat… Aber heute habe ich mal die Entfernung zwischen den Löchern im Hosengürtel vorher und heute gemessen – es waren 8,5 cm. D. h. seit direkt nach Weihnachten habe ich 10 cm in der Bauchmitte weniger, denn vor Weihnachten klappte es schon nicht mehr mit dem letzten Loch im Gürtel. Bin höchst zufrieden mit diesem netten Nebeneffekt. Wärt Ihr doch auch, oder?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s