19.2.2013 – Wetter mies nasskalt, aber Essen gut

Standard

>Bild

Ja, Leute, hier sieht man halt, dass ich keine Foodstylistin bin, sondern nur lecker kochen kann. 🙂 Es war die erste selbst gekochte Erbsensuppe meines Lebens, auf Basis einer hausgemachten Gemüsebrühe. Dann habe ich einen angetrockneten Brotrest zu Würfelchen verarbeitet und in Olivenöl mit Knoblauch angeröstet, danach auf der Suppe im Teller verteilt, Petersilie drüber, fertig. Ein gutes wärmendes und nachhaltiges Mittagessen, das dazu noch äußerst preiswert ist. Das gab es gestern. Auch Ehemann hatte keine großen Einwände.

Das Gesparte habe ich in meinem Lieblingsbioladen heute wieder auf den Kopf gehauen und mir u.a. Mandel-Sesam- und Japan-Tofu gegönnt und Kokosflocken sowie die richtige Kokosmilch, auf der sich das Kokosmark absetzt, das ich benötige für neue Vountys… 🙂 Und noch so dies und das. Andere gehen vielleicht shoppen und „brauchen“ alle Nase lang neue Klamotten oder Schuhe. Ich bin eher so der Typ, der in der Buchhandlung, dem Lieblingsbioladen oder kleinen versteckten Spezialitätenläden landet, und laufe trotzdem nicht zerlumpt herum. 🙂 Und nun koch ich mir was Gutes, denn seit dem Frühstück hatte ich nix Ordentliches mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s